Weinstube 1. Weinkönigin

StartNewsÜber unsVeranstaltungenRäumeWeinwissenAnfahrtKontaktImpressumDatenschutzerklärung

Weinbau
Winzer
Unsere Weine

Der Weinbau in Sachsen ...

... prägt seit fast 850 Jahren das Landschaftsbild im Elbstromtal. Die Rebkultur beeinflusste mehrere Jahrhunderte lang Kultur und Tradition der Menschen als einer der bedeutendsten Wirtschaftszweige. Entlang der Sächsischen Weinstraße finden sich überall Zeugnisse der "weinseligen" Zeit – Winzerhäuser, Weinbergskirchen und Weinschänken.

Die Gesamtrebfläche des Weinanbaugebietes in Sachsen beträgt ca. 500 Hektar, davon ca. 487 ha im Ertrag. Die Rebflächen erstrecken sich vor allem an den Südhängen entlang der Elbe zwischen Pirna und Diesbar-Seußlitz sowie in den linkselbischen Nebentälern bei Cossebaude und im Elbe-Elster-Kreis im Gebiet um Jessen und Schlieben.

Sachsen ist eines der kleinsten Weinanbaugebiete Deutschlands und erbringt durchschnittlich 0,3 % der deutschen Weinernte. Der Rebsortenspiegel zeigt eine außerordentliche Vielschichtigkeit mit einem Spektrum von 50 Rebsorten im Anbau, davon rund 81 % Weißweinsorten und 19 % Rotweinsorten.

Der Sachsenwein wächst vorwiegend auf Steil- und Terrassenlagen (226 ha) von 10 % bis zu über 30 % Hangneigung. Die terrassierten Steillagen sind ein besonderes Kleinod des Weinbaus in Sachsen. Hier am steilen Hang, im Widerschein der Elbe und der Rückstrahlung der Bruchsteinmauern gedeihen die großen Weine dieser Region wie Grauburgunder, Traminer und und Spätburgunder. Zu den "sächsischen Sonderlingen" zählen der Elbling und der Goldriesling.